Urlaub mit Fly Down Under

KONTAKT

AGB

IMPRESSUM

  
Get Adobe Flash player

Events

Letzter Monat Juli 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1 2
week 27 3 4 5 6 7 8 9
week 28 10 11 12 13 14 15 16
week 29 17 18 19 20 21 22 23
week 30 24 25 26 27 28 29 30
week 31 31

Barossa Valley

Barossa Valley

Barossa Valley (c) Mike Lehmann

Das Barossa Valley liegt im australischen Bundesstaat South Australia ca. 75 km nördlich von Adelaide. Im Tal leben insgesamt rund 21.000 Menschen, davon rund 3500 im Hauptort Nuriootpa. Tanunda hat nahezu gleich viele Einwohner. Weitere Orte sind Lyndoch und Angston.

Barossa Valley, die Hauptstadt des australischen Weines, ein Ort wo Sie den echten Geschmack für die schönen Dinge im Leben bekommen können. Viele Weingüter können besichtigt werden und bieten Weinproben an. An vielen deutschen Namens erkennt man, dass die Region bei deutschen Auswanderern beliebt war. Das Barossa ist ein entspannter und freundlicher Ort. Natürlich, es gibt noch mehr als nur Wein zu einem Barossa Valley Urlaub.

Mediterranes Klima im Barossa Valley:
Der Frühling (von September bis November) ist sonnig und windig. Ideale Zeit für Spaziergänge in der Natur. Geeignet sind leichtere Kleidung während des Tages und warme Kleidung für die kühlen Abende.
Der Sommer (Dezember bis Februar) bietet viel Sonnenschein und warme Tage. Die durchschnittliche Temperatur beträgt 30 Grad Celsius, aber auch heiße Tage mit 35 bis 40 Grad Celsius sind nicht ungewöhnlich. Shorts und kurze Ärmeln sind in Ordnung hier. Laue Abende sind ideal für Mahlzeiten im Freien.
Die Herbstmonate (März bis Mai), vor allem im März und April bringen milde aber sonnige Tage mit kühlen Abenden. Die Blätter im Herbst auf den Reben sind ein unvergesslicher Anblick. Tragen Sie leichte Kleidung während des Tages, für den Abend wird warme Kleidung empfohlen.
Die Wintermonate Juni, Juli und August bringen sowohl kalte Tage und Nächte als auch Regen. Die Temperaturen liegen zwischen 8 Grad in der Nacht und 12 Grad am Tag. Warme Kleidung und ein Regenschirm sind ratsam.

Sie können das Barossa per Rad, zu Fuß oder im Auto erkunden oder Kunstgalerien, Antiquitätenläden und Boutiquen besichtigen. Entdecken Sie zahlreiche sehenswerte Parks in der Hügellandschaft des Barossa Valley. Bei guter Sicht kann man vom Mount Lofty (Höhe ca. 700m) bis nach Känguru Island sehen.

Die Städte im Barossa:

Angaston

1839 erwarb George Fife Angus Grund, den er Angaston nannte. Um 1842/43 kam John Howard Angas nach Barossa, um seinen Vater bei der Verwaltung des Anwesen zu helfen. Ihm folgten Siedler deutscher und britischer Abstammung, die in der Umgebung einen Neubeginn anfingen. 1844 wurde eine Kirche - die Union Chapel - erbaut. Mittlerweile gibt es vier Kirchen im Ort, dazu einen Bahnhof, ein Krankenhaus, eine Bibliothek und zwei Grundschulen. Es leben etwa 1.870 Menschen in Angaston, die hauptsächlich von Weinbau, Landwirtschaft und Fruchtanbau leben. Ursprünglich war Angaston als German Pass bekannt, wurde aber zu Ehren seines Begründers umbenannt.

Angaston

Bethany

Bethany ist ein kleines Dorf, das 1842 als Bethanien gegründet wurde. Im ersten Jahr siedelten sich 28 lutheranische Familien (insgesamt 117 Personen) preußischer Abstammung an, die das Land von George Fife Angus gemietet hatten. Der Ortskern mit der typisch deutschen Architektur ist noch großteils erhalten. Während der Zeit des Ersten Weltkriegs erhielt der Ort seinen heutigen Namen. Durch die Nähe zu Tanunda wurde Bethany nicht besonders ausgebaut. Für Einkäufe und ähnliches fahren die Einwohner in die größere Nachbarstadt.

Betahny

Eden Valley

Eden Valley ist ein kleiner, 1864 entstandener Ort mit 200 Einwohnern und einer lutheranischen Kirche. Er ist der Ausgangspunkt zum benachbarten Tal gleichen Namens, in dem ebenfalls der Weinbau eine große Rolle spielt.

Eden Valley

Lyndoch

Lyndoch liegt am südlichen Ende des Barossa Valley. Die Gründung geht auf Colonel Light zurück, der dem Ort 1837 seinen Namen gab. In der Nähe gründeten Migranten aus Posen die lutheranische Siedlung Hoffnungsthal, obwohl sie von Ureinwohnern vor regelmäßigen Überflutungen im Winter gewarnt worden waren. 1854 gaben die Leute schließlich auf und siedelten sich großteils in Lyndoch an. Heute leben etwa 1.140 Menschen in Lyndoch. Neben zwei Grundschulen, einer Bibliothek und einem Bowling-Club gibt es vier Kirchen, zwei davon sind lutheranisch. Bemerkenswert in Lyndoch ist die Lavender Farm wo riesige Felder Lavendel angebaut werden.

Lyndoch

Moculta

Abraham Shannon erwarb 1850 das Land östlich von Nuriootpa, das heute Moculta ist. Ursprünglich wurde es wegen der vielen wilden Enten The Duck Ponds (dt. Die Ententeiche) genannt. Moculta selbst ist der Aborigines-Name für einen großen Hügel, der heute als Parrot Hill bekannt ist. Der Ort wurde von Bauern aus Bethany bevölkert. Die zwei lutheranischen Kirchen Gruenberg und Gnadenberg wurden um 1859 bzw. 1860 erbaut. Moculta hat circa 230 Einwohner.

Angaston

Mount Pleasant

Mount Pleasant - ein Zusammenschluss der Orte Mount Pleasant, Hendryton und Totness und wurde 1854 gegründet. Die Siedler züchteten damals hauptsächlich Schafe und bauten Getreide an. Um 1860 wurde auch Gold gefunden, aber da das Vorkommen gering war, zogen die Schürfer bald weiter. Aus dieser Zeit stammt noch die Polizeistation, die gemeinsam mit dem Krankenhaus das Ortsbild prägt. In Mount Pleasant gibt es neben zwei Kirchen und einer Grundschule auch mehrere Sportanlagen, z. B. einen Golfclub, einen Bowlingclub und mehrere Tennisplätze.

Mount Pleasant

Nuriootpa

Nuriootpa ist das Handelszentrum des Barossa Valley und liegt am nördlichen Ende nahe dem Stuart Highway. Der Name der Stadt kommt aus der Sprache der Aborigines und bedeutet so viel wie „Treffpunkt“. Um 1850 wurde der Ort von deutschen und britischen Siedlern gemeinsam gegründet und 1856 offiziell zur Stadt ernannt. Heute leben etwa 3.490 Menschen in Nuriootpa, das auch Heimat einiger der bekanntesten Weingüter wie Penfolds, Kaesler Wines und Wolf Blass ist.

Nuriootpa

Penrice

Penrice ist ein kleiner Ort nördlich von Angaston, der 1850 gegründet und von Captain Rodda nach einer Stadt Glamorgan, Wales benannt wurde. Die Firma Penrice Soda Products baut hier Kalkstein und Marmor ab.

Penrice

Tanunda

Langmeil wurde um 1843 von Preußen aus der Gegend von Klemzig besiedelt. Während des Ersten Weltkriegs wurde es in Bilyara umbenannt und erhielt erst 1975 seinen alten Namen zurück. Tanunda entwickelte sich aus der Vereinigung von Langmeil und mehreren anderen kleinen Dörfern. Der Name kommt aus der Aborigines-Sprache und bedeutet „Wasserloch“. Heute leben in der 1848 gegründeten Stadt ungefähr 3.500 Menschen. Durch frühere Streitigkeiten zwischen den Siedlern sind vier der sieben Kirchen in Tanunda lutheranisch.

Tanunda

Williamstown

Williamstown wurde 1839 unter dem Namen Victory Creek besiedelt. 1857 wurde es zur Stadt ernannt. Heute leben hier 1.160 Einwohner. Neben drei Kirchen und einer Grundschule gibt es im Ort die Whispering Wall, eine Touristenattraktion.

Williamstown

Gawler

Gawler, eine auf malerischen Land gut geplante Stadt unterhalb des Mount Lofty Ranges gelegen, ist die älteste Landstadt in South Australia und wurde im Jahr 1839 gegründet.

Gawler

Greenock

Eingebettet im Herzen des westlichen Barossa. Greenock ist ein malerisches Dorf, manchmal auch als "kleines Schottland im Barossa" bekannt.

Greenock

Roseworthy

Viele der bekanntesten Winzer in Australien haben ihre Kunst am Roseworthy Agricultural College gelernt, nördlich von Gawler auf einem Weingut der Universität mit 1600ha.

roseworthy

Rowland Flat

Diese kleine Stadt liegt in einer Landschaft eingeschlossen von niedrigen Hügeln über dem Tal zwischen Lyndoch und Tanunda.

Rowland Flat

Seppeltsfield

Die riesigen Dattelpalmen entlang der Straße in Seppeltsfield wurden gepflanzt, um Arbeit für Familien vor Ort während der Depression und zu bieten und bilden jetzt eine atemberaubende Szene die besonders Fotografen beliebt ist.

Seppeltsfield

Ausflüge
Weitere Ausflugsziele sind der Botanische Garten und Zoo in Adelaide oder Whispering Wall. Südlich von Adelaide befindet sich Victor Harbour und Känguru Island. Dafür sollte man jeweils 2-3 Tage einplanen. Nirgendwo sonst in Australien erleben Sie diese unwiderstehliche Kombination.

Quellen
South Australia Barossa Tourism
Wikipedia: aktuelle Seite Barossa Valley Autoren


Copyright © 2013 Fly Down Under. All Rights Reserved.