Reisen mit Fly Down Under

KONTAKT

AGB

IMPRESSUM

  
Get Adobe Flash player

Events

Letzter Monat Juli 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1 2
week 27 3 4 5 6 7 8 9
week 28 10 11 12 13 14 15 16
week 29 17 18 19 20 21 22 23
week 30 24 25 26 27 28 29 30
week 31 31

Einreise, Essen, Trinken, Verkehr

Einreise

Reisepass: Muss aber eine Gültigkeit für die Dauer des gesamten Aufenthalts haben. Personalausweis reicht nicht aus. Bitte beachten Sie, dass bei einem Zwischenaufenthalt in einem asiatischen Land oft eine Mindestgültigkeit des Passes von 6 Monaten vorgeschrieben ist.

Visum

Das Australian Immigration Department erstellt für Besucher aus der EU so genannte eVisitor-Visas für Kurzurlaub und Geschäftsreisen.
Beantragung u.a. auf der Internetseite des Australian Immigration Departments http://www.immi.gov.au/visitors/ Für deutsche Staatsbürger kann die Anmeldung online erfolgen.
Weitere Informationen hierzu auf der Internetseite der australischen Botschaft in Berlin, Internet: http://www.germany.embassy.gov.au/).
Das Visum ist 12 Monate gültig und berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 3 Monaten in Australien. Es wird von australischer Seite kostenlos erteilt, bei Beantragung durch uns wird eine geringe Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt.

Einfuhr von Lebensmitteln

Das mitbringen von Lebensmitteln ist verboten. Es werden sorgfältige Kontrollen bei der Einreise gemacht. Australien hat ein strenges Quarantäneregime, dessen Durchsetzung (sorgfältige Kontrollen bei der Einreise, auch mit Schnüffelhunden) mit Nachdruck betrieben wird und deshalb strikt eingehalten werden sollte. Alle Nahrungsmittel, Pflanzen- und Tierprodukte müssen auf der Passagier-Einreisekarte angegeben werden. Diese werden dann von einem Quarantänebeamten am roten Abfertigungsschalter in der Flughalle untersucht und möglicherweise eingezogen. Werden Gegenstände, die den Quarantänebestimmungen unterliegen, nicht deklariert, können empfindliche Strafen verhängt werden. Abgepackte Lebensmittel werden oft von den Beamten akzeptiert. Aber wichtig!!! Unbedingt deklarieren.

Besondere strafrechtliche Bestimmungen

Die Ein- und Ausfuhr von vielen, insbesondere bedrohten Tier- und Pflanzenarten oder daraus angefertigten Gütern beziehungsweise Souvenirs ist streng reguliert. Illegale Ein- oder Ausfuhren ohne Genehmigung werden mit harten Strafen, zum Teil längeren Freiheitsstrafen, geahndet. Gleiches gilt zum Beispiel auch für historisch oder kulturell bedeutsame Bücher, Dokumente, Münzen und Aboriginal-Kunstgegenstände. Käufer sollten sich daher vor Erwerb und Ausfuhr entsprechend sorgfältig bei den zuständigen australischen beziehungsweise deutschen Zollbehörden informieren.

Essen und Trinken

Australien ist ein Land wo für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wenn man nicht jeden Tag ins Restaurant möchte kann man sich durchaus sehr gut selber versorgen. Es gibt zahlreiche Supermärkte (z.B. Woolworth, Foodland, Coles) die bei uns mit Edeka, Lidl oder Aldi vergleichbar sind. Es gibt aber auch Metzgereien, Bäckereien, Gemüse oder Fischläden. Die Preise in den Supermärkten sind ähnlich wie bei uns. Bei Foodland gibt es sogar „Bauernbrot“. Rindersteaks gibt’s hier schon ab 4€/kg und wer Fisch und Meeresfrüchte liebt kommt auch auf seine Kosten. Hier gibt’s 1 Dutzend Austern für 8€.
Alkohol sucht man vergebens im Supermarkt. Am besten man hält Ausschau nach einem „Liquore-Store“ oder einem grünen „Thirsty Camel“-Schild. Sieht aus wie eine Tankstelle oder ein Drive-thru bei McDonalds. Meist sind sie an ein Hotel mit angeschlossen wegen der Ausschanklizenz.

Wasser

Unterwegs sollte man stets darauf achten, genügend Trinkwasser dabei zu haben. Dies ist auch während des Fluges wichtig. Wegen der hohen Temperaturen ist es besonders wichtig viel zu trinken um einer Dehydration vorzubeugen. Über einen heissen Tag sollten Sie mindestens 3-5 Liter Wasser zu sich nehmen. Auch im Flug. Es reicht nicht nur eine kleine 330ml Flasche mit zu nehmen. Im Flugzeug am besten in einem Trinksack. Am Boden am Besten als „gefrorenes Wasser“ mitnehmen. Dazu einfach ein PET Flasche im Kühlfach gefrieren lassen und als Kühlakku zu anderen Flaschen in eine Tasche legen, vorzugsweise eine Kühltasche. Kühltaschen werden günstig in allen Supermärkten für die Lebensmitteleinkäufe angeboten. Wenn Sie alle flüssigen Vorräte verzehrt haben dann ist warscheinlich auch Ihr "Kühlakku" geschmolzen, den Sie jetzt trinken können. Wasser in Flaschen ist vergleichsmäßig teuer im Vergleich zu den 10l Nachfüllbehätern. Mein Vorschlag: Kaufen Sie einen 6-Pack Wasserflaschen und eine grosse Nachfüllpackung.

Öffnungszeiten der Geschäfte

In der Regel haben Supermärkte in größeren Städten Montags bis Freitag von 8:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Samstags von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr und Sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Ansonsten haben die Geschäfte Mo-Fr 09.00-17.30 Uhr und Sa 09.00-17.00 geöffnet. Restaurants und Snackbars in den größeren Städten sind bis in die späten Nachtstunden geöffnet.

Verkehr

In Australien herrscht Linksverkehr. An einer Kreuzung ohne Verkehrsschilder gilt aber rechts vor links. Meine wichtigste Regel: Das Lenkrad muss zur Mitte der Strasse zeigen und nicht zum Strassenrand. Wundern Sie sich nicht wenn der Scheibenwischer einschaltet und nicht der Blinker. Für mich war es immer mit einem Auto mit Automatik einfacher, dann muss man sich wenigstens nicht um den Schaltknüppel auf der anderen Seite kümmern. Für eine Woche kostet der Leihwagen ab 150€. Wer Probleme mit dem Linksverkehr befürchtet dem ist auf jeden Fall eine Vollkasko Versicherung empfohlen. Die Kasko der Autovermieter hat in der Regel ein Selbstbeteiligung von 2400 AUD. Diese Selbstbeteiligung kann meist gegen einen Aufpreis oder eine Zusatzversicherung vermieden werden. Oft können Sie in Deutschland die Mietwagen billiger leihen als in Australien. Zudem ist es auch nach einem langen Flug angenehmer nur mit seinem Gutschein zur Vermietstation zu gehen und den Wagen abzuholen als alle Formalitäten am Schalter zu erledigen. Je nach Bundesstaat gilt ein Tempolimit von 50-60 km/h innerhalb und 100-110 km/h außerhalb von Ortschaften. Wer zu schnell fährt oder nicht angegurtet ist muss mit einer hohen Geldstrafe rechnen. An Feiertagen und in der Ferienzeit verdoppeln sich teilweise die Strafen.

Medizinische Hinweise

Der Zustand des australischen Gesundheitswesens ist generell gut. Jedoch muss, unter Umständen auch in Notfällen, mit Wartezeiten für Behandlungen gerechnet werden. Medikamente, die aus Deutschland mitgebracht werden, müssen bei der Ankunft deklariert werden. Über sonstige medizinische Vorbeugemaßnahmen, Verhaltensregeln, ansteckende Krankheiten und anderes sollten Reisende sich rechtzeitig vor Reiseantritt bei einem Arzt Ihres Vertrauens informieren.


Copyright © 2013 Fly Down Under. All Rights Reserved.